31.03.2008, Knabenchor Gütersloh

Mit Rückenwind

Der Knabenchor Gütersloh kann nun mit "Rückenwind" in eine erfolgreiche Zukunft starten

Am 31.03.2008 fand im Gütersloher Parkhotel die konstituierende Sitzung des Kuratoriums statt: Nicht weniger als 11 Personen des öffentlichen Lebens setzen sich ab sofort in dem Unterstützungs- und Aufsichtsgremium für die Belange des Ensembles ein, dessen außergewöhnliche Klangfarbe den Namen Güterslohs unter einem neuen, unverwechselbaren Aspekt in die Region tragen soll. Dem Gremium steht Prof. Dr. Franz Müller-Heuser vor, der als ehemaliger Präsident des Deutschen Musikrates über exzellente Kontakte im deutschen Musikleben verfügt. Als sein Vertreter wurde Prof. Dr. Joachim Thalmann gewählt, der seine künstlerischen Wurzeln in der Knabenkantorei des Evangelisch-Stiftischen Gymnasiums hat und als
Musikpublizist an der Hochschule für Musik Detmold lehrt. Alle Kuratoriumsmitglieder repräsentieren wichtige Institutionen des öffentlichen Lebens: Dr. Frau Liz Mohn, bei der Gründungsversammlung vertreten durch Frau Nadine Lindemann (Bertelsmann-Stiftung), Frau Dr. Hildgund Scheipermeier (Fa. Nobilia), Frau Dr. Karin Zinkann ( Fa. Miele), Herr Eckhardt Heitlage (Sparkasse Gütersloh), Herr Prof. Dr. Werner Lohmann (Präsident des Landesmusikrates NRW), Herr Prof. Hans-Jürgen Theismann (Ev. Kirchengemeinde Gütersloh), Herr Heinz-Hermann Vollmer (Volksbank Gütersloh) sowie Herr Prof. Gerhard Weinberger (Studiengangsleiter Kirchenmusik der Hochschule für Musik Detmold). Nach einer musikalischen Einstimmung durch den Knabenchor, erläuterten die künstlerischen Leiter KMD Sigmund Bothmann und Direktor Ernst Leopols Schmid den anwesenden ausführlich die künstlerischen Ziele des Knabenchores Gütersloh. Die Kuratoriumsmitglieder zeigten sich beeindruckt von der professionellen und weitsichtigen Konzeption des Ensembles und sagten zu, sich für die Belange des Chores nach Kräften einzusetzen.
Mehr ...



Weitere Informationen [PDF, 2354 KB]