15.03.2012, Westfalen-Blatt

Solisten gefragt


Fünf Jahre gibt es den Knabenchor Gütersloh mittlerweile, viele hochkarätige Veranstaltungen haben bereits stattgefunden. Die bisherige Krönung ist aber, zumindest für vier junge Solisten, die Teilnahme an zwei großen Konzerten des Rundfunkchors Berlin, zum einen im Vaduzer Saal in der Hauptstadt Liechtensteins, zum anderen in der Philharmonie Berlin. Gute Beziehungen zum Rundfunkchor hatten dazu geführt, dass in Gütersloh angefragt wurde.
Aufgeführt wird "Der versiegelte Engel" von Rodion Shchedrin, 1988 anlässlich der Tausendjahrfeier der Christianisierung Russlands entstanden und 1992 mit dem russischen Staatspreis ausgezeichnet. Neben einem achtstimmigen Chor und vier erwachsenen Solisten sind in der Komposition auch Knabenstimmen im Sopran und Alt vorgesehen.
Beide Partien werden doppelt besetzt, falls ein Sänger krank werden sollte. Mit dabei sind Linus Hachenberg (11), Simon Borkowski (13, beide Sopran) sowie Oliver Qui (10) und Cuno Lange (9, beide Alt). Die Gesamtleitung hat Stefan Parkman.
Stefan Lind