08.12.2011, Neue Westfälische

Talentierte Jungen singen im Takt

St.-Georg-Grundschule Sürenheide setzt in Kooperation mit dem Knabenchor Gütersloh auf musikalische Frühförderung ihrer Schüler

"Heute kommt der Nikolaus und bringt uns seine Gaben" schallt es durch die Katzenklasse. Während vorne am E-Piano Christian Bonath, Chorleiter beim Gütersloher Knabenchor, in die Tasten haut, stehen vor ihm 27 Schüler aus der St.-Georg-Schule und singen aus vollem Hals. Sie alle nehmen teil an einem neuen Kooperationsprojekt zwischen der Grundschule und dem Gütersloher Knabenchor.
Ausgewählt wurden die Schüler schon vor den Sommerferien. Dazu sei der Leiter des Gütersloher Knabenchors, Sigmund Bothmann, in den Musikunterricht der ersten sowie der dritten und vierten Klassen gekommen und habe die musikalisch talentierten Nachwuchssänger ausgewählt, informiert Schulleiterin Petra Lillmeier über das Projekt.
Seither üben die Jungen einmal in der Woche eine Stunde lang in der Knabenchor-AG. "Wir legen sehr viel Wert auf eine gute musikalische Grundausbildung", erläutert Lillmeier, warum sich das Lehrerkollegium für das Gemeinschaftsprojekt entschieden hat. Dazu gehöre eben auch, dass diejenigen Kinder, die eine überdurchschnittliche musikalische Begabung hätten, besonders gefördert würden. "Man kann durchaus sagen, dass die Kinder, die für das Projekt ausgewählt werden, in der 'Bundesliga der Chormusik' mitspielen", betont Lillmeier im Hinblick auf die hochkarätige Ausbildung. Musiklehrerin Anja Giesbertz bestätigt: "Die Jungen, die bei der AG mitmachen, haben bereits ein sehr gutes musikalisches Gehör. Das sind Kinder, die Töne gut hören und nachsingen können. Mit diesen Kindern kann schon gezielt gearbeitet werden."
Ein weiterer positiver Effekt sei, dass sich die musikalische Ausbildung auf alle Leistungen in den anderen Fächern positiv auswirke. "Insbesondere die Sprachentwicklung wird gefördert, denn die Jungen müssen genau hinhören und eben auch verständlich singen", erläutert Giesbertz. Dass das gar nicht so einfach ist, merken auch die Nachwuchssänger. "Welcher Buchstabe steht am Ende des Wortes Advent?", fragt Christian Bonath währen der AG in die Runde. "Aha, ein 't', dann will ich das auch hören", sagt er lachend und stimmt noch einmal ein. "Die Kinder lernen hier auch, ihrer Stimme zu vertrauen und vor Publikum zu singen", meint Giesbertz, während sie die Gruppe beobachtet. So singt Schüler Manuel ohne Umschweife einen Solopart, als Lehrer Bonath ihn darum bittet.
Doch bei aller Förderung, der Spaß kommt nicht zu kurz: "Die Jungen sollen Freude am Singen bekommen, neben den regelmäßigen Stimmübungen stehen auch heitere, kindgerechte Lieder auf dem Stundenplan", erläutert Bonath, der für die AG einmal in der Woche in die Schule kommt - ein weiterer Vorteil, wie Schulleiterin Lillmeier findet: "Viele Eltern sind berufstätig, mit dem Angebot haben sie die Möglichkeit, dass ihre Kinder ohne große Fahrtwege gefördert werden können".

INFO
2007 gegründet
Der Gütersloher Knabenchor wurde 2007 gegründet.
Mittlerweile bestehen die Kooperationen mit acht Grundschulen im Kreis Gütersloh.
An der Grundschule St. Georg sind derzeit 17 Jungen der 1. und 2. Klasse und zehn aus den 3. und 4. Klassen dabei.
Nach der Grundschulzeit können die Jungen in den Gütersloher Knabenchor wechseln.
Friederike Edler