11.09.2010, Die Glocke

Struwwelpeter im Visier

Der Knabenchor Gütersloh stellt am Samstag, 18. September, ab 18.00 Uhr im Städtischen Gymnasium Gütersloh Tilo Medeks Kantate für Jung und Alt "So ein Struwwelpeter" vor.

Die Leitung hat Ernst Leopold Schmid, Direktor der Landesmusikakademie NRW, Heek.
Der 2006 verstorbene Komponist Tilo Medek bezeichnete die Kantante als "musikalischen Bilderbogen für Sopransolo, Kinderchor und Solostimmen, Flöte, Fagott, Marimbaphon und andere Schlaginstrumente". Die Texte stammen von dem Satiriker und Kabarettisten Hansgeorg Stengel, der den klassischen "Struwwelpeter" auf Situationen unserer Zeit übertragen hat.
In 14 farbigen musikalischen Geschichten werden mit Humor, Witz und feiner Ironie die Folgen von kindlichem Ungehorsam, schlechten Angewohnheiten und Übermut aufs Korn genommen. So gibt es Stücke wie den "Fernsehverrückten Frank" für Solostimme und Fagott oder den "Tango von der faulen Angelika" für Chor, Querflöte und Marimbaphon.