17.03.2010, Neue Westfälische

Bielefelder Verstärkung gesucht

Knabenchor Gütersloh wirbt auch an Bielefelder Schulen für neue Sänger / Probeunterricht am 15. April

Der Knabenchor Gütersloh geht in die Offensive - und wirbt jetzt auch mit Plakaten an Bielefelder Schulen für neue Sänger. Sigmund Bothmann, künstlerischer Leiter des Chores: "Wir sind der einzige Knabenchor in der Region und wollen uns weiter verstärken." Deshalb suche man nun auch außerhalb der Stadt und des Kreises Gütersloh nach neuen Stimmen.
"Am 15. April von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr gibt es bei uns einen Probeunterricht, zu dem Jungen zwischen sechs und acht Jahren kommen können, betont Bothmann. Eine ausgebildete Stimme müsse noch nicht vorhanden sein. "Hörvermögen, Musikalität und Interesse am Singen reichen erst einmal aus", betont Bothmann.
Seit drei Jahren gibt es den Knabenchor Gütersloh. 55 Jungen gehören dem Chor an, der vier Gruppen hat. Hinzu kommen etwa 15 Männerstimmen. Getragen wird der Chor von einem Verein, der von zahlreichen Sponsoren aus Gütersloh unterstützt wird. Künstlerische Leiter sind neben dem Gütersloher Kirchenmusikdirektor Sigmund Bothmann der Leiter der Landesmusikakademie Ernst Leopold Schmid. Zudem hat der Verein mit Christian J. Bonath einen hauptamtlichen Chorleiter angestellt. "Uns geht es um eine hochwertige Ausbildung der Jungen, deshalb hat sich der Verein auch professionelle Strukturen gegeben", betont Schmid, dem die Ausbildung des Nachwuchses eine Herzensangelegenheit ist. Schmid: "Wir brauchen wieder Knabenchöre, da uns sonst der Nachwuchs für die Männerchöre wegbricht." Aus diesem Grunde unterstützte die Landesmusikakademie den Knabenchor Gütersloh und die angestrebte Offensive über die Gütersloher Kreisgrenzen hinaus. Schmid: "Das ist schon ein Modellprojekt für uns".
Und ein erfolgreiches, denn der Knabenchor tritt bereits mehrfach im Jahr nicht nur in der Region auf, sondern war bereits in Berlin und Turin zu hören sowie in der ARD und im Deutschlandfunk. Zur Zeit singen drei Jungen auch in Mozarts "Zauberflöte" am Detmolder Landestheater mit.
Chroprobe haben die Jungen im Alter zwischen 6 und 13 Jahre zweimal die Woche, zusätzlich erhält jeder Junge individuell oder in Zweiergruppen Gesangsunterricht. Und auch im und nach dem Stimmbruch werden die Jungen weiter betreut. Zudem können sie im Männerchor des Knabenchores weitersingen. Auch ein Fahrdienst steht zur Verfügung, so dass die jungen Sänger auch von außerhalb zu den Chorproben nach Gütersloh gebracht werden können. Einmal im Jahr geht's für zehn Tage a den Tegernsee, um konzentriert und am Stück proben zu können. Dieses Jahr wird der Knabenchor zudem eine CD unter dem Titel "So ein Struwwelpeter" einspielen.
Probeunterricht am Donnerstag, 15. April 2010, 16.00-17.00 Uhr, Kirchstraße 10 a, Gütersloh. Informationen per E-Mail an infor@knabenchor-gt.de sowie im Internet unter www.knabenchor-gt.de
Stefan Brams